Bezeichnung: Volljuristinnen / Volljuristen (w/m/d) im höheren Dienst

Arbeitgeber: Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)

Standort: Bonn und Berlin

Beschreibung: 

Arbeitsverhältnis und Vergütung erfolgen nach Maßgabe des Tarifvertrags für den öffentlichenDienst (TVöD). Die Einstellung erfolgt unbefristet und nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen in der Regel bis zur Entgeltgruppe 14 TVöD. Bei Beamtinnen und Beamtenbesteht abhängig von den haushaltsrechtlichen Voraussetzungen die Möglichkeit derÜbernahme in der Regel bis zur Besoldungsgruppe A 14 BBesO im Wege der Abordnung mitdem Ziel der Versetzung.

Bewerbungsfrist und nähere Informationen : Bewerbungen sind möglich bis zum 16.07.2020 im Internet unter dem Online-Bewerbungssystem www.interamt.de ( https://interamt.de/koop/app/crypt.84tVEjpVFMDFSJz1QnohMQ/84t67). Kennziffer: BMZ-07-2020 bzw. Stellenangebots-ID: 596598 (Bonn) / 596609 (Berlin). Passwort und Account erhalten Sie von dort unter Angabe Ihrer E-Mail-Adresse.

Für Fragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung steht Ihnen unter Angabe der Kennziffer:BMZ-07-2020 Herr Güven Ivgen unter der Telefonnummer 022899-535-3099 oder Frau Simone Rex unter der Telefonnummer 022899-535-3493 zur Verfügung. Informationen über das BMZ finden Sie auch im Internet unter http://www.bmz.de.

• verantwortungsvolle und vielseitige Tätigkeit im internationalen Kontext mit sehr guten Gestaltungsmöglichkeiten;

• eine Ministerialzulage;

• grds. nach frühestens einem Jahr die Möglichkeit der Verbeamtung bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen;

• Unterstützung bei der Beschaffung eines Jobtickets;

• Unterstützung bei der Wohnungssuche;

• Unterstützung bei der Vermittlung von Kinderbetreuungsplätzen sowie

• weitere Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Anforderungen
• zwei Staatsexamina in Rechtswissenschaften mit mindestens der Note befriedigend bis zum 30.08.2020 (Sie können sich auch bewerben, wenn Ihre Ergebnisse des zweiten juristischen Staatsexamens noch nicht vorliegen. Die Auswahl erfolgt dann unter dem Vorbehalt eines erfolgreichen Abschlusses des zweiten juristischen Staatsexamens mit mindestens der Note befriedigend);

• sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache und mindestens gute Kenntnisse einer anderen VN-Sprache - vorrangig Französisch, Spanisch, Arabisch oder Russisch;

• berufliche Erfahrungen in der entwicklungspolitischen oder internationalen Zusammenarbeit, im politischen Umfeld oder Auslandserfahrungen sind von Vorteil;

• Kenntnisse im Gesellschaftsrecht sind wünschenswert;

• Fähigkeit zu politischem und konzeptionellem Denken;

• Fähigkeit, komplexe Sachverhalte schnell zu erfassen, zu bewerten und schriftlich und mündlich verständlich darzustellen;

• Flexibilität und Belastbarkeit;

• Teamfähigkeit, Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit;

• interkulturelle Sensibilität;

• Bereitschaft zu Dienstreisen ins Ausland;

• Bereitschaft zum Einsatz in wechselnden Arbeitseinheiten des Ministeriums;

• Bereitschaft zum Arbeitseinsatz in Bonn und Berlin sowie in unseren entwicklungspolitisch relevanten Partnerländern.

 

Link (PDF)

 

Ansprechpartner: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir verwenden Cookies und andere Technologien zu Statistikzwecken und um das Bereitstellen der Seite zu ermöglichen.